1. TRI4YOU - Triathlonverein Wien. Für alle, die Schwimmen, Rennradfahren und Laufen lieber gemeinsam trainieren und auch sonst von den Gemeinsamkeiten profitieren möchten. Nach dem Motto "gemeinsam statt einsam". Nähere Infos unter www.triathlonverein-wien.at

smovey

swing – move & smile

smovey ist natürliche Bewegung, Spaß und Wohlbefinden - mit den einfachen smoveyBEWEGUNGSERLEBNISSEN gewinnst du ein völlig neues Lebensgefühl - das smoveyGEFÜHL.

smoveyVIBROSWING ist ein Schwingringsystem und besteht aus einem Spiralschlauch, 4 Stahlkugeln und einem Griffsystem mit Dämpfungselementen.

Durch eine Vorwärtsbewegung mit einer anschließenden Gegenbewegung beginnen die 4 frei-beweglichen Stahlkugeln sich als freie Masse zu bewegen und stoßen dabei in pulsierender Art auf die Rillen und Spiralstege des Schlauches mit einer Frequenz von 60 Hertz. Diese Frequenz bewirkt beim Anwender eine spürbare Vibration in der Handfläche und entspricht dem Taktmuster des Menschen. Es entstehen Vibrationsschwingungen mit Vitalkraft, die sich positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken.
Die Masse beträgt ohne Schwungbewegung 500 Gramm und erhöht sich durch die Fliehkräfte beim Schwingen auf bis zu 5 Kilogramm. 

Das außergewöhnliche Gesundheitssportgerät mit österreichischer Identität. Smovey für ein vielfältiges Bewegungs- und Therapieprogramm. In der Arbeit, in der Halle, in der Natur oder im Wasser - das Bewegen mit smovey ist Bewegungsspaß pur.

Egal wo und wann, egal ob jung oder alt - mit Schwung und Vibration zu mehr Fitness!

smovey

 

 Positive Effekte des smoveyTRAININGS:

  • aktiviert 97% der gesamten Muskulatur, speziell die Tiefenmuskulatur = Fettverbrennung
  • vitalisiert mehr als 100 Mio. Körperzellen und strafft das Bindegewebe
  • mobilisiert das Verdauungssystem und fördert den Stoffwechsel
  • massiert und entlastet das Lymphsystem = Entschlackung
  • stärkt das Immunsystem und die Arbeit der Thymusdruüse
  • schont die Gelenke und fördert die Koordinationsfähigkeiten = Sturzprophylaxe
  • stärkt die Bauch- und Rückenmuskulatur = Stützapparat
  • stärkt die Knochenstruktur (Osteoporoseprophylaxe)
  • löst Verspannungen im Nacken, der Hals- und Rückenmuskulatur u.v.m.

Von hochkarätigen Ärzten, Therapeuten und Trainern empfohlen!

Hier noch ein Link zu Erfahrungsberichten bei diversen gesundheitlichen Problemen und der Anwendung von smovey: smovey-Erfahrungsberichte

Mehr Informationen zur Bestellung finden Sie auf der Seite Produkte - smovey.

Radfahren ist eine sehr gelenkschonende Möglichkeit für ein Herz-Kreislauf-Training und deshalb -  wenn es richtig ausgeführt wird -  eine optimale Variante für ein effizientes Ausdauertraining. Wichtig ist, dass das Rad Ihren Bedürfnissen und Ihren Körperproportionen entspricht (z.B. Fahrradtyp, richtige Rahmengröße, richtige Sattelhöhe etc.). Hier sollten Sie sich bei der Auswahl des Rades von professionellem Fachpersonal in Rad-Fachgeschäften beraten lassen - ich kann Ihnen hiezu auch gerne wichtige Tipps geben, die Sie beim Kauf Ihres Rades beachten sollten.

Ausdauertraining Radfahren - Vorteile

Ein wesentlicher Vorteil des Ausdauertrainings mit dem Rad ist die gute Erholungsfähigkeit auch nach Belastungen mit höherer Intensität, da das Körpergewicht vom Sattel gestützt wird und nicht zusätzlich durch das Tragen des Körpers Arbeit geleistet werden muss. Besonders lange Radausfahrten mit geringer Belastungsintensität eignen sich perfekt als Grundlagenausdauertraining.

Dies ist speziell auch für Sportler oder Läufer mit orthopädischen Überlastungsschäden interessant, da beim Radfahren so gut wie keine Belastung für den Band- und Sehnenapparat gegeben ist.

Ausdauer Radfahren

Trainingsergänzung zum Lauftraining

Somit ist das Radfahren unter anderem eine sehr gute Trainingsergänzung zum Lauftraining. Das Radfahren ist vom Trainingseffekt auch mit dem Laufen sehr gut vergleichbar. Allerdings benötigt man für das gleiche Ergebnis auf dem Rad mehr Zeit - mind. den  zwei- bis dreifachen Zeitaufwand - wobei dies von unterschiedlichen physikalischen und leistungsphysiologischen Größen abhängig ist (wie z. B. Gewicht des Sportlers, Geschwindigkeit beim Radfahren und beim Laufen, Gegenwind beim Radfahren etc.).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok